COACHING

Was ist Coaching?

Der Begriff Coaching stammt von englischen „Coach“ und bedeutet heute Bus, früher Kutsche. Es handelt sich um einen fahrbaren Untersatz, dessen Richtung und Geschwindigkeit vom Coachee, also vom Kutscher, bestimmt wird. Die Kutsche ermöglicht ein schnelleres Vorankommen als beispielsweise zu Fuß. Wir verstehen uns als Klärungshelfer und Möglichmacher für Ihr (beschleunigtes) Vorankommen. In dieser Aufgabe erleben Sie uns als einfühlsam und herausfordernd mit Wissen, Intuition und viel Erfahrung. Wenn Sie den richtigen Coach für sich suchen, wiegt ein gesundes Verhältnis von gegenseitigen Einvernehmen und Reibung im Verhältnis von etwa 80:20 schwerer als die Methode, mit der Ihr Coach arbeitet.

Abgrenzung Coaching/Therapie/Training

Im Gegensatz zur Therapie, in der es darum geht, die Vergangenheit aufzuarbeiten und in die Gegenwart zu integrieren, geht es im Coaching darum, die im Klienten vorhandenen Ressourcen zu aktivieren und für die in der Zukunft liegenden Ziele maximal nutzbar zu machen. Manchmal bedienen wir uns verschiedener Modelle z. B. aus der Kommunikationspsychologie, um bestimmte Verhaltensmuster oder die Wechselwirkung im Zusammenspiel verständlich zu machen. Modelle, Erklärungen und Übungen sind meist die klassischen Trainingsinhalte in einem Seminar. Ein Training unterscheidet sich dennoch hauptsächlich von einem Coaching darin, dass es einen vorgegeben Takt gibt und auch die Inhalte vorher definiert sind. Der Teilnehmer nimmt nur mit, was er in der Lage ist zu transferieren.

Systemisches Coaching

Wir arbeiten grundsätzlich mit dem systemischen Ansatz, also mit dem Verständnis, dass der Klient die für ihn beste Lösung bereits in sich trägt, und es gilt, diese Lösung über geschickte Fragestellung zu entdecken und nutzbar zu machen. Der systemische Ansatz im Coaching berücksichtigt die Herkunft, die Lebenssituation, die Erfahrungen und das Umfeld des Klienten, also sein System, löst Blockaden im Denken und integriert die Themen so, dass sich die Dinge nachhaltig verändern/verbessern können. Unsere Klienten sind in der Lage, ihre passgenauen Lösungen auch auf verwandte und zukünftige Situationen zu übertragen und anzuwenden.

Hypnose im Coaching

Die Kraft der eigenen Bilder im Kopf ist vielen Menschen nicht bewusst. Hypnose im Coaching setzt da an, wo das bewusste Denken aufhört, und nutzt das Potenzial des Unbewussten. Die Aktivierung anderer Hirnareale durch die Anleitung einer Entspannungsübung unterstützt die Kreativität und Entstehung positiver Erfahrungen des Klienten. Hypnose im Coaching arbeitet also auf einer anderen als der rein kognitiven Ebene. Die Erlebnisse von Klienten im Hypnose-Coaching werden als tiefgängiger, erleichternd und besser umsetzbar beschrieben.

Resonanzmethode im Coaching

Menschen, die ihre Vielfalt an Gefühlen, Gedanken und Handlungen leben und gleichzeitig ihre Eigenschwingung beibehalten, leben in Resonanz. Das heißt, mit sich und seinem Umfeld in Einklang zu sein, so dass ganzheitliche Gesundheit und gleichwertiges Miteinander möglich wird.

Die Kraft der eigenen Quelle sowie die benötigten Ressourcen zu ergründen und freizulegen, sind der Ausgangspunkt.

„Jeder hat alles in sich“ ist ein wichtiger Grundsatz in der NLP-Resonanzmethode. Dem liegt eine sehr positive Grundeinstellung zu Grunde, mit der der Coach dem Coachee ermutigend, würdigend und erwartungslos begegnet. Mit dieser Annahme ist es dem Coach möglich, die Fähigkeiten  und die Kraftquelle eines jeden Coachees mit dessen Hilfe herauszuarbeiten,  zu transformieren und zu festigen. Dabei  beschränkt sich die NLP-Resonanzmethode  nicht auf die auf Sprache basierten Gedanken und Überzeugungen/Beliefs wie andere Therapieformen, sondern bezieht unbedingt immer auch die non-verbale, bildhafte Ebene des Unbewussten mit ein.

WORKSHOP – MODERATION

Anlass für einen Workshop

Endlich mal konzentriert und effizient arbeiten! Das funktioniert oft besser, wenn ein externer Moderator die Gruppe dabei begleitet. Gerade in heiklen oder persönlich betroffenen Situationen bringt jemand von außen eine beschwichtigende Neutralität oder ein angenehmes frisches Denken ins Team. Anlässe für einen Team-Workshop gibt es allerdings viele :

– alle Teilnehmer wollen sich fachlich einbringen und sich nicht um den zeitlichen Rahmen kümmern

– eine Schnittstelle zwischen zwei Teams funktioniert nicht

– eine Führungskraft oder ein Teammitglied kommt neu dazu

– das Team hat gute Arbeit geleistet und soll und will sich belohnen

– ein Team will sich entwickeln und reifen

– die Kommunikation läuft nicht reibungslos und soll sich verbessern

– ein Prozess muss geklärt werden

–  es gibt einen Konflikt zwischen zum Beispiel Teamleitung und Mitarbeitern

– eine gemeinsame Vision soll entwickelt werden

und vieles mehr. Wobei dürfen wir Sie unterstützen?

Vorgehen

Erfassen, strukturieren, visualisieren – So verstehen wir unseren Auftrag für einen Workshop. In einem Vorgespräch (am liebsten persönlich) klären wir Ziele, Wünsche und Möglichkeiten für den Workshop. Wir beraten bei dem Rahmen und der Dauer der Veranstaltung und unterstützen gern bei der Auswahl einer erlebnisaktivierenden Methode bei Bedarf und bei der Buchung einer geeigneten Lokalität . Selbstverständlich stehen unseren Kunden auch unsere Räumlichkeiten zur Verfügung. Sodann erstellen wir einen Ablaufplan und visualisieren diesen gesondert für Ihren Workshop. In der Durchführung sind wir immer flexibel genug, den vorgedachten Ablauf an die Bedürfnisse der Teilnehmer oder an die aktuelle Situation anzupassen.

Nachhaltigkeit gewährleisten

Die Workshopergebnisse werden selbstverständlich dokumentiert und Ihnen als Kunden in gewünschter Form zur Verfügung gestellt. Gern führen wir im Sinne der Nachhaltigkeit ein Abschlussgespräch mit der Team-/Abteilungsleitung und interessieren uns natürlich auch für die Umsetzung der im Workshop getroffenen Vereinbarungen.

SPEEDDATING

TRAINING

Arten von Trainings

Unsere Kunden beauftragen uns mit der Entwicklung und Durchführung von Trainings für unternehmensübergreifende Themen (Seminarkatalog) und individuelle Thementrainings für Teams und Bereiche, z. B. innerhalb eines Change Prozesses. Wir haben verschiedene Trainingsreihen zur Personal- und Führungskräfteentwicklung erarbeitet und durchgeführt.

Nutzen auf mehreren Ebenen

Es lässt sich jedes Kommunikationsthema zugrunde legen, denn wir arbeiten an den Meta-Skills. Das heißt, es geht nicht nur darum, theoretische Modelle und Werkzeuge zu vermitteln, sondern diese im eigenen Kontext anwenden zu können. Unser Trainingsverständnis ist es, die Teilnehmer dabei zu unterstützen, ihre Handlungsbandbreite zu erweitern. Im Fokus steht immer, die Selbstreflexion anzuregen und dadurch das Selbstvertrauen zu stärken.

ERLEBNISAKTIVIERENDE EVENTS / METHODEN

Erlebnis als vertiefende Maßnahme

Ein Workshop wird häufig verstanden als die Durchführung einer moderierten Veranstaltung, in der es jemanden gibt, der von vorn die Botschaften sendet und die Anliegen der Teilnehmer zu einem bestimmten Thema miteinander in Verbindung bringt. Ein Workshop kann viel mehr, als nur auf der auditiven oder visuellen Ebene zu arbeiten, wenn es die Chance gibt, die Inhalte zusätzlich spürbar zu machen. Das tun wir gern mit der Empfehlung eines erlebnisaktivierenden Events, zum Beispiel als Abendprogramm.  Wir beraten wir Sie gern zu der Konzeptionierung und Anreicherung Ihrer Veranstaltung. Dabei bleiben wir unabhängig, zeitgemäß und inspirierend.

Beispiele

  •  Thema: Schnittstellenklärung für zwei Bereiche eines Unternehmens
    • Beispiel: ein Kochevent mit anschließendem gemeinsamen Essen
  •  Thema: die Kommunikation im Team hapert
    • Beispiel: mit Walky-Talkys eine Outdoor-Rallye veranstalten, bei der es gilt, sich immer wieder abzustimmen (verschiedene Schwierigkeitsgrade)
  • Thema: Teamidentifikation soll geschaffen werden
    • Beispiel:  im Team einen Film drehen
  • Thema: Ressourcenverknappung
    • Beispiel: Outdoor-Event mit knappem Material und herausfordernden Aufgaben

CHANGE MANAGEMENT BEGLEITUNG

Etwas soll oder muss sich verändern

Wenn in Unternehmen Arbeitsweisen, Prozesse oder neue Tools (z. B. IT) oder gar die Arbeitseinstellung (Automatisierung/Digitalisierung/neue Führung) verändert oder modernisiert werden sollen, hängt viel an der Führungskraft, die neben der Veränderung – oft als Projekt verstanden – auch noch das Tagesgeschäft sichern soll. Während die Führungskraft das „Was“ vordenkt, steht CORRATIO für das Umsetzen des „Wie“. Wir sind Spezialisten in der Begleitung von Menschen in Veränderung.

Typischer Verlauf eines Changeprozesses

Ein Change Prozess startet häufig mit der Auftragsklärung mit der Führungskraft eines Bereiches oder eines ganzen Unternehmens. Meist liegt die Begleitung durch CORRATIO bei etwa 2 Jahren in unregelmäßigen Abständen. Dabei gehen wir mit folgender Denkweise vor: Team-Workshops sichern ersten Transfer der Aufgabe und das Kennenlernen der Beteiligten. Dieser Effekt wird durch beispielsweise Großveranstaltungen wie Abteilungs- oder Mitarbeiterversammlungen verstärkt. Nach und nach werden Einzelgespräche verlangt und bedient, so dass der Multiplikatoreneffekt einsetzt. Ab und zu hilft ein Training mit Wissensvermittlung zum Thema „Change“, meist reicht jedoch das Einstreuen dieses Themas im Rahmen der Moderation von fachlichen Workshops.

Nachhaltigkeit sichern

Regelmäßige Abstimmung mit der Führungskraft/dem Auftraggeber zur kontinuierlichen Richtungsanpassung sind obligatorisch und auch regelmäßige Führungsteamworkshops sichern die Nachhaltigkeit und Umsetzung der festgelegten Themen. Zeitweise hilft es, eine erlebnisaktivierende Methode in Form eines Events einzustreuen, um die Veränderung nicht nur zu denken, sondern zu spüren.

Nach Bedarf

Statt einer starren Projektstruktur, arbeiten wir lieber angelehnt an das   Scrum-Prinzip und folgen den Bedürfnissen der Beteiligten und Betroffenen. Erfahrungsgemäß reicht ein Betreuungsaufwand von durchschnittlich 1h pro Mitarbeiter pro Jahr aus, um die Mannschaft in Veränderungsbereitschaft und damit auch in die Möglichkeit zu versetzen, fachliche Veränderungen mitzugehen bzw. idealerweise zu treiben.

ADMINISTRATION VON TRAININGS / WORKSHOPS / POOLS

Trainings / Workshops

Wenn Unternehmen ein Thema oder einen Trend ganzheitlich implementieren wollen, ist die Aufgabe, dass die Inhalte effizient und effektiv großflächig alle Mitarbeiter in kurzer Zeit erreichen. Die Organisation von Teilnehmergruppen sowie Räumlichkeiten und Verfügbarkeiten, die Auswahl und Schulung von Trainern und den Entwurf und Überwachung des dazugehörigen Prozesses inklusive der Dokumentation übernimmt  CORRATIO gern. Wir bieten die Administration von Trainings und Workshops in großem Umfang. Dabei ist uns nicht nur eine zuverlässige und effektive Planung mit unserem Kunden wichtig, sondern auch die individuell angepasste Erstellung der Tools (beispielsweise automatisiert versus persönlich oder per Telefon) je nach Wunsch unseres Kunden. Außerdem haben wir Erfahrungen mit Projekten mit Workshop- und Trainingskontingenten von bis zu 2000 Ereignissen. Wann dürfen wir ein Projekt von Ihnen administrieren?

Pools

Wir betreuen Pools und garantieren hier für zügigste Vermittlung von standardisierten Profilen von kompetenten Trainern und Moderatoren.

© Copyright - COR.RATIO 2017